Allgemeine Geschäftsbedingungen – AGB

Einfachheitshalber wird die männliche Form verwendet, wobei die Angaben für beide Geschlechter gelten.

1.

crossfirecoaching richtet sich an sport- und gesundheitsinteressierte Personen, die eine individuelle Begleitung und ein auf die eigene Person angepasstes Training wünschen.

Die AGB von crossfirecoaching beziehen sich auf alle angebotenen Leistungen. Die AGB werden auf der Homepage veröffentlicht und können auf Anfrage in Papierform angefordert werden.

2.

Mit dem Unterschreiben der Vereinbarung akzeptiert der Teilnehmer die nachfolgenden AGB für die Nutzung der verschiedenen Angebote. Alle Angebote sind jeweils auf der eigenen Homepage www.crossfiregoaching.ch aufgeschaltet und transparent einsehbar.

3.

crossfirecoaching behält sich vor, die Bestimmungen dieser AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Änderungen zu Ungunsten der Teilnehmer werden per E-mail mitgeteilt. Widerspricht der Teilnehmer innert 14 Tagen nicht, gelten die Änderungen als akzeptiert und gegenseitig vereinbart.

4.

Sämtliche Daten, die crossfirecoaching von den Teilnehmern erhält, werden vertraulich behandelt.

5.

Der Gesundheitsfragebogen ist wahrheitsgetreu auszufüllen. Dieser dient der individuellen Betreuung wie auch der persönlichen Sicherheit der Teilnehmer.

6.

Versicherung ist Sache der Teilnehmer. Der Gesundheitsaspekt hat für crossfirecoaching stets oberste Priorität. Sollte dennoch ein Teilnehmer während der Teilnahme an einem Angebot von crossfirecoaching verunfallen oder erkranken, lehnt crossfirecoaching jegliche Haftung ab.

7.

Sollte der Teilnehmer verunfallen, erkranken oder schwanger werden und daher das Angebot von crossfirecoaching nicht wie geplant zu Ende führen können, kann der Vertrag, unter Vorlage eines ärztlichen Attestes, vorzeitig aufgelöst werden.

8.

crossfirecoaching behält sich das Recht vor, Beiträge der Teilnehmer mit Fotos und Personalangaben auf der eigenen Homepage zu veröffentlichen. Falls der Teilnehmer dies aus Diskretionswünschen nicht möchte, soll er dies crossfirecoaching mitteilen und sein Wunsch wird berücksichtigt.

9.

Von sämtlichen Teilnehmern wird während den Trainings und Wettkämpfen „Fairplay“ erwartet. Bei unangemessenem Verhalten, wie z.B. sexistischer oder rassistischer Natur, behält sich crossfirecoaching das Recht vor, den Vertrag per sofort aufzulösen.

crossfirecoaching legt grossen Wert auf einen offenen, toleranten, respektvollen und ehrlichen Austausch zwischen den Teilnehmern und den Coaches.

crossfirecoaching Aarau, 06.12.2015