Erfolgreiches Weekend im Gürbetal und in Zürich

Bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein fanden dieses Wochenende gleich zwei Anlässe mit Athleten von crossfirecoaching statt. In der Limmatstadt liefen Conny und Markus Schmid beim City Run des Zürich Marathon ihren ersten zehn Kilometerlauf, und wenig später fiel im bernischen Mühlethurnen mit dem Gürbetal Duathlon der Startschuss zur Eisenhorn Swiss Duathlon Series 2018 mit unseren Teammitgliedern Ines Hochuli, Roy Kaderli, Hugo Fischer und den beiden Coaches, die sich ebenfalls ins Abenteuer stürzten.

In Zürich ging es um Punkt 9 Uhr los mit dem City Run, der für Conny und Markus Schmid der Standortbestimmung dienen sollte. Die Temperaturen waren bekanntlich etwas wärmer als noch in den vergangenen Trainingswochen, doch die beiden schlugen sich tapfer und liefen die pittoreske Strecke entlang des Zürcher Seebeckens, durch das Finanzquartier und die Bahnhofstrasse mit beeindruckender Konstanz. Zeiten von 46:54 für Markus und 1:00:05 für Conny durften die beiden an ihrem ersten zehn Kilometerlauf notieren. Herzliche Gratulation!

Noch etwas wärmer war es in Mühlethurnen bereits, als am Mittag beim Zeitfahren die Duathleten in einem Intervall von 30 Sekunden auf die Strecke des Gürbetal Duathlon geschickt wurden. Die 8.8 Kilometer lange Runde wartete mit anstrengenden Höhenmetern auf und musste dreimal absolviert werden. Runde für Runde kämpften sich Ines, Roy, Hugo und die Coaches so schnell wie möglich mit dem Velo durch die saftig grüne Frühlingslandschaft.

Gürbenthalduathlon, Zeitfahren, Roy Kaderli

Nach dem Radfahren gab es eine Pause von ca. 2 Stunden. In dieser Zeit war es wichtig viel zu trinken und auch Salz zu sich zu nehmen, denn es war sehr, sehr heiss. Im Massenstart wurde dann um 15.06 Uhr der Lauf lanciert. Dieser wurde vor allem wegen der Hitze zur Tortur. Die Anstiege waren an Hängen mit direkter Sonneneinstrahlung. Der schwache Trost dabei: Alle hatten die gleichen, hitzigen Bedingungen.

Alle unsere Athleten kamen mit einem Lächeln im Gesicht ins Ziel und waren glücklich über ihre Leistungen bei diesen Wetterbedingungen.

Ines Hochuli überquerte die Ziellinie sogar als dritte ihrer Kategorie, herzliche Gratulation!

Ein detaillierter Bericht über den Gürbetal Duathlon folgt in den nächsten Tagen.

Herzliche Gratulation all unseren Athleten zu den super Leistungen. Jetzt wünschen wir gute Erholung.

Euer crossfirecoaching Team

Unser VITALfire geht in die nächste Runde

Einstiegstraining im Jogging

Du denkst, Sport ist nichts für dich? Auf auf, Schluss mit Ausreden. Trainieren in der Natur ist nicht nur wunderschön, es steigert auch das Wohlbefinden und gibt dir Energie.

Aus diesem Grund bieten wir ab nächster Woche wieder geführte Gruppentrainings an, um gemeinsam einen Schritt in Richtung Vitalität und mehr Bewegung zu gehen.

Unser «Energy-boost-Angebot» für mehr Gesundheit im Alltag:

Coach Manuela Fischer führt dich wöchentlich aus in die Natur und begleitet dich auf deinem Weg zu mehr Vitalität. Mit individuellem Einstiegstraining ins Jogging und gezielten Kräftigungsübungen rennst du dem Alltagstrott bald davon.

Start des Einsteigertrainings nächsten Freitag, 27. April 2018 von 08:15 bis 09:15 Uhr. Melde dich jetzt an und steigere deine Vitalität.

Mehr Infos:

VITALfire crossfirecoaching Start April 2018

Schnuppertraining am 24. Juni 2018 – Lerne uns kennen.

Am 26. Juni 2018 laden wir alle Interessierten zum Gratis Schnupperlauftraining bei uns in Aarau ein.

Möchtest du gerne wissen was wir machen und wie unsere Coaches so sind? Dann melde dich jetzt an für unser Gratistraining und schnuppere crossfirecoaching-Luft bei uns in Aarau.

Wann: Sonntag, 26. Juni 2018 10:00-12:00 Uhr

Treffpunkt: 400m Bahn Telli, Aarau

Anmeldung unter info@crossfirecoaching.ch.

Wir freuen uns auf dich.

Schnuppertraining crossfirecoaching, 24. Juni 2018 Aarau

Gesucht: Helfer/innen für den Zofinger Stadtlauf und den Intervall-Duathlon am 27. Mai 2018

Am Sonntag, 27.  Mai 2018 suchen wir Helferinnen und Helfer für den Zofinger Stadtlauf und den Interval Duathlon.

Zusammen mit Lukas Baumann sind wir, Nadine Wilhelm und Nadine Zurschmiede von crossfirecoaching, neu im OK des Intervall Duathlon und Zofinger Stadtlauf. Als weitere Neuerung finden die beiden Anlässe am selben Tag statt; der Stadtlauf am Morgen und der Intervall Dualthlon am Nachmittag vom 27.  Mai 2018.

Um einen solchen Grossanlass durchführen zu können braucht es viele motivierte Helferinnen und Helfer. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns am 27. Mai 2018 in Zofingen unterstützen würdest. Sag es weiter und hol dir weitere Infos unter info@crossfirecoaching.ch.

Wissen: Schwimmtraining Crawl auf was ist zu achten?

Wer kennt das nicht? Man hat eine persönliche Bestzeit im Crawl-Schwimmen über 1km und möchte schneller werden. Dies gelingt zu Beginn recht gut, doch dann stagniert die Leistung wieder.
Gerne vermitteln wir dir in diesem Wissensbeitrag auf was du achten solltest, wenn deine Schwimmzeiten besser und schneller werden sollen.

Wie beim Laufen ist auch beim Schwimmen die Variation des Trainings wichtig. Wenn dein Körper stets die gleichen Reize empfängt, bringt einem das auf Dauer nicht weiter. Auch die richtige Technik ist beim Schwimmen entscheidend. Wir empfehlen dir in jedes Training Technikübungen einzubauen um deine Wasserlage und deine technischen Fähigkeiten zu verbessern und stetig weiterzuentwickeln.

Nach einem lockeren Einschwimmen beginnt man idealerweise mit den Technikübungen, da man zu Beginn des Trainings frisch und die Konzentration noch besser vorhanden ist. Im folgenden Video siehst du, wie eine Technikübung zum Thema Wasserlage aussehen könnte:

Wir empfehlen dir die Technikübungen stets über 25m oder 50m auszuführen und danach nochmals 25m oder 50m Schwimmen anzuhängen um die Technik sogleich umzusetzen. Im anschliessenden Hauptteil des Crawltrainings können beliebige Serien geschwommen werden (zBsp. 10X100m und 5x200m).

Fortgeschrittene Schwimmer können auch mit Hilfe von Paddles oder Pullbouys an der Kraftausdauer feilen. Bei allen Trainingseinheiten ist es wichtig, dass man die Länge und die Geschwindigkeit variiert. Nicht vergessen sollte man zudem das Beinschlagtraining, baut dies ruhig ab und zu in eure Trainingseinheit ein. Sprints eignen sich zum Variieren des Trainings und können über 12.5m, 25m oder 50m geschwommen werden.

Zusammenfassend heisst das: Strukturiert euer Training mit Technikübungen und mit viel Abwechslung, damit ihr eure Geschwindigkeit und eure Technik steigern könnt.
Auf die Böcklein, fertig, los!

Für Fragen, einen Schwimmkurs oder Privatlektion stehen wir gerne zur Verfügung. Mehr findest du unter SWIMfire.