Wettkampfvorbereitung

Vor einem Wettkampf sind Aufregung und Erwartungen gewöhnlich gross. Da kann es helfen, einige Tipps zu haben, was vor, während und nach einem Wettkampf ratsam ist.

 

Vor dem Wettkampf

Packen

Je nach Art und Länge des Wettkampfs brauchst du mehr oder weniger Material und Ausrüstung. Wir empfehlen mit Checklisten zu arbeiten. Erstelle eine Checkliste pro Disziplin. Wichtig ist, dass die Checkliste im Vorfeld erstellt wird und von einer Zweitperson (z.B. von deinem crossfire Coach) überarbeitet wird. Gemäss der Checkliste kannst du am Vortag alles bereit legen. So kannst du am Wettkampftag nur noch in die Kleidung schlüpfen und sorgenfrei loslegen – ohne zu überlegen und hinterfragen, ob du wohl alles hast.

 

Kleidung

Ein Wettkampf ist keine Gelegenheit für Experimente. Zieh dir am Wettkampftag nichts an, was du nicht schon getragen und getestet hast. Trage Ausrüstung (Unterwäsche, Kleidung, Sonnenbrille, Hut, Helm etc.), die du erprobt hast, in der du dich gut fühlst und es nirgends zwickt, verrutscht oder ripst. Dies gilt auch für die Schuhe und den Neopren, alles soll eingetragen sein.

 

Verpflegungsplan

Erstelle dir, vor allem für längere Wettkämpfe (über 1h Belastungszeit), einen Verpflegungsplan. Notiere was, wie viel und wann du während dem Wettkampf zu dir nehmen willst. Die Faustregel besagt, dass man pro Stunde ca. 1-1,2 Kilogramm Kohlenhydrate pro Kilogramm Körpergewicht zu sich nehmen kann. Dies variiert mit Tagestemperatur und Belastungsintensität. Bei Hitze soll mehr getrunken werden, darum mehr Flüssigkeit auf weniger Pulver anrichten und bei der Kälte mehr Pulver auf weniger Flüssigkeit anrichten. Auch hier gilt es keine Experimente zu wagen. Der Verpflegungsplan muss im Vorfeld getestet werden, um zu erproben, wie das Verdauungssystem reagiert. Dies soll Magenprobleme während am Wettkampftag vorbeugen. Wir unterstützen dich gerne beim Erstellen deines Verpflegungsplanes.

 

Anreise

Plane für die Anreise genügend Zeit und Reserve ein, damit du stressfrei und pünktlich im Startareal ankommst. Beachte, dass du je nach länge der Anreise geeignete Verpflegung dabei hast. Dies sollte ebenfalls im Verpflegungsplan enthalten sein und im Vorfeld mit dem selben Timing getestet werden.

 

Während dem Wettkampf

Laufe dein eigenes Tempo. Lass dich nicht mitreissen und starte nicht zu schnell. Hier rät es sich einen Zeitplan für die ersten Kilometer zu erstellen. Noch einmal: keine Experimente mit Ausrüstung oder Ernährung während dem Wettkampf! Weiter gilt es, dass du dich an deinen Verpflegungsplan hältst. Lasse keine Einheiten aus, weil du dich nicht hungrig oder durstig fühlst. Beachte die Tagestemperatur. Vor allem bei Hitze und langen Wettkämpfen ist es zentral, genügend isotonische Getränke zu sich nehmen. Das wichtigste zuletzt: Geniesse den Wettkampf und sei wach für was du erlebst!

 

Nach dem Wettkampf

Als aller erstes: sei stolz auf dich! Du hast das Ziel erreicht. Falls es mal nicht so rund laufen wollte, halte dir vor Augen, dass nach jedem Tief ein Hoch kommt und man manchmal von den schwierigeren Wettkämpfen am meisten lernt. Trinke im Anschluss einen Recovery Shake und ernähre dich entsprechend, um die Reserven wieder aufzufüllen.

 

Hast du Fragen zu diesem Thema? Kontaktiere uns, wir stehen dir gerne zur Verfügung:

Name (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.