Erfolgreiches Einzelzeitfahren in Fulenbach

Zeitfahren Fulenbach

Am letzten Sonntag, 24. September 2017, stand für Philip Falkner das letzte Rennen dieser Saison an. Nachdem er dieses Jahr viele lange und coupierte Rennen, wie die Alpenchallange und das Alpenbrevet gefahren ist, war das Einzelzeitfahren in Fulenbach ein sehr kurzes und schnelles Rennen. Nach guter Regeneration nach dem Alpenbrevet, blieb Philip knapp einen Monat Zeit, um sich auf das Zeitfahren vorzubereiten.
crossfirecoaching am Start des Zeitfahren Fulenbach

Um Punkt 15:45 hiess es für Philip, sich im Starthaus bereit zu machen und schon ging das Rennen los:

crossfirecoaching Athlet am Zeitfahren Fulenbach

Angefeuert von seiner Familie und Freunde tritt er mächtig in die Pedale und dann ab in die Aeroposition. Sein Ziel war klar, um die 27 Minuten sollten es werden für diese 20 Kilometer. Das ist ein Schnitt von ca. 44 km/h. Für viele ist diese Geschwindigkeit mit diesem Rad unvorstellbar, ausser es geht bergab. Doch Philip konnte diese Geschwindigkeit auf leicht coupierter/flacher Strecke halten – einfach fantastisch.

crossfirecoaching Athlet am Zeitfahren in Fulenbach
Das Rennen bestand aus 2 Runden. Die erste Runde schloss Philip mit ca. 13 Minuten ab. Die Zeichen standen also gut, dass Ziel in Reichweite war. Nach genau 27 Minuten und 18 Sekunden überquerte Philip die Ziellinie, womit er auf dem 4. Rang landete und fast eine halbe Minute schneller als letztes Jahr.

Herzliche Gratulation Philip! Jetzt wünschen wir dir gute Erholung von deiner erfolgreichen Saison.

Dein crossfirecoaching-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.