Erfolgreiches Weekend für unsere Athleten in den Bergen und im Flachland

Dieses Wochenende standen ein Grossevent und ein Trainingsrennen auf dem Programm. Zum einen fand der 50. Engadin Skimarathon statt und zum anderen das Radrennen in Hindelbank. Beide Anlässe waren mit Beteiligung von crossfirecoaching Athleten.

Für Philip Falkner war es am Samstag das erste Radrennen und er machte es als Trainingsrennen. Das Wetter war nicht wirklich gut, viel Regen und Nasse Strassen, also eher schwierige Bedingungen. Doch Philip liess sich nicht beirren und zeigte ein gutes Rennen. Die 64 Kilometer fuhr er in 1 Stunde und 33 Minuten und konnte somit im Hauptfeld gut mithalten. Herzliche Gratulation Philip.

Am Sontag galt es dann für Stefania Crameri und Matthias Müller ernst. Die Bedingungen waren ähnlich schlecht. Im schönen Engadin wechselte sich Regen und Schneefall ab, was zur Folge hatte, dass die Langlaufloipe viel Neuschnee und Pflotsch hatte. Stefania lief den Halbmarathon in 1 Stunde und 34 Minuten. Super gemacht Steffi.

50. Engadin Skimarathon, crossfirecoaching am Start 50. Engadin Skimarathon, crossfirecoaching am Start

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Matthias machte den Marathon in 2 Stunden und 29 Minuten sagenhafte 6 Minuten schneller als letztes Jahr und dies bei einiges schlechteren Schneebedingungen. Sein Ziel die Qualifikation fürs Elitefeld im 2019 hat er mit einem Polster von 5 Minuten erreicht. Auch dir Matthias ganz herzliche Gratulation.

Wir sind stolz auf euch.

Euer crossfirecoaching-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.