Heiss, heisser Hallwilerseelauf 2018

Heute war es soweit für unsere Hallwilerseelaufgruppe stand das Saisonziel auf dem Programm. Insgesamt standen 9 Athleten von crossfirecoaching am Start für den Halbmarathon und 3 Athleten starteten im Team. Das Ziel war für alle Läufer dasselbe ein mal um den Hallwilersee laufen und 21.1 Kilometer hinter sich bringen. Es war sehr heiss, so dass der Lauf für einige kräftezehrender wurde als angenommen. Alle crossfirecoaching Athleten sind dennoch alle gut ins Ziel gekommen. Wir sind stolz auf euch.

Der Startschuss für die erste Serie des 44igsten Hallwilerseelauf fiel um Punkt 13:35 in Beinwil am See. Alle 4 Minuten wurde ein weiterer Startblock auf die Reise um den See geschickt.

Thöm eröffnete für uns um 13:40 Uhr die Startlinie. Für ihn ist es der 6 Hallwilerseelauf und die Strategie war klar. Vollgas.

Auch in diesem Startblock, starteten das Team mit dem Namen „zwöi Schnägge und eis Ragetli“, dieser Teamname wurde von Emilie und Regula gewünscht:) Startläuferin war Nadine Z., sie lief die ersten 10 Kilometer bis zum Delfin, wo Emilie auf sie wartete und den Chip entgegen nahm. Emilie lief anschliessend 4.1 Kilometer bis zum Schloss Hallwil wo Regula auf sie wartete. Für Emilie war es der erste Lauf überhaupt und sie machte es super und könnte freudig den Chip an Regula weitergeben. Für Regula war es der erste Lauf nach einer langen Verletztungspause und sie freute sich riesig darauf diese Team ins Ziel zu bringen.

Beat startet als nächster um 13:44 Uhr. Für ihn war es vor dem Lauf nicht einfach, denn er hatte sich letzten Dienstag eine Zerrung geholt und es bis vor dem Start nicht klar ob er überhaupt starten kann. Doch der Testlauf am Freitag war geglückt und Beat entschied sich für den Start. Er spürte zwar den Muskel, doch er konnte schnell rennen. Einfach genial.

Tom startete 4 Minuten später um 13:48 Uhr.

Um 14:00 Uhr wurden dann Hansueli, Michel, Ines, Martin und  Hugo auf die Reise geschickt.

Dicht gefolgt von Alex wo um 14:12 los liefen.

All unsere Athleten kamen glücklich und stolz ins Ziel. Herzliche Gratulation wir sind mega stolz auf euch.

Leider konnten Conny, Markus, Michael, Mirjam und Roy aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Startlinie stehen. Ihnen wünschen wir von Herzen gute Besserung.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.