Heisse Wettkämpfe am letzten Wochenende

Am letzten Wochenende standen einige Athleten von crossfirecoaching an den Startlinien verschiedener Wettkämpfe. Eine Gemeinsamkeit hatten alle, es war heiss….

Den Anfang machte Chantal Sigrist am letzten Samstag. Sie bestritt den Inferno Triathlon im Couple. Ihre Disziplinen waren Schwimmen und Biken. Die Schwimmstrecke führte von Thun nach Oberhofen über insgesamt 3.1 Kilometer. Dabei lief es Chantal nicht so gut und sie war froh, als sie nach 1:21:10 das Ufer in Oberhofen erreichte. Ihre nächste Disziplin war dann das Biken von Oberhofen nach Grindelwald über die kleine Scheidegg. Insgesamt waren das 30 Kilometer und 1’180 Höhenmeter. Das lief Chantal sehr gut. Den Aufstieg konnte sie in einem sehr guten Tempo fahren, und bei der Abfahrt blieb sogar noch Zeit die Strecke zu geniessen. Nach 2:17:21 übergab sie ihrem Couplegspändli. Herzliche Gratulation Chantal zu dieser super Leistung.

Am Sonntag waren Thöm, Martin und Hugo am Staufberglauf im Einsatz. Für die drei war es ein Testwettkampf. Für Martin und Thöm war es die Vorbereitung auf den Hallwilerseelauf und für Hugo für den Hallwilerseelauf und den Powerman in Zofingen. Der Start war kurz nach Mittag, also zur heissesten Tageszeit. Doch die drei liessen sich nicht beirren. Thöm lief eine sensationelle Zeit von 41:05, was insgesamt den 19. Rang von 151 Läufern bedeutete.
Für Martin war das Ziel die 10 Kilometer in ungefähr einer Stunde zu laufen. Nach 1:00:47 kam er ins Ziel. Bis km 8 lief es ihm super, dann kam leider ein kleiner Einbruch. Doch er liess sich nicht beirren und lief weiter bis ins Ziel.
Für Hugo war es ein eher spontaner Start, und bei ihm steht im Moment alles im Zeichen der Vorbereitung für den Powerman in Zofingen. Er lief gut an und versuchte sein Tempo zu halten. Nach 1:01:30 war er glücklich im Ziel.

Wir gratulieren euch drei zu den super Resultaten und wünschen euch gute Erholung.

Euer crossfirecoaching-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.