Schutzkonzept Corona

1. Symptome: Nur gesund und symptomfrei ins Training, Athlet/innen und Trainer/innen mit Krankheitssymptomen dürfen nicht am Training teilnehmen. Sie bleiben zu Hause, rufen ihren Hausarzt an und befolgen dessen Anweisungen. 

2. Abstand halten: Bei der Anreise, beim Eintreten in die Sportanlage, in der Garderobe, bei Trainings-Besprechungen, beim Duschen, nach dem Training, bei der Rückreise.Haltet Abstand zueinander. Eine Ansteckung mit dem neuen Coronavirus kann erfolgen, wenn man zu einer erkrankten Person weniger als 1.5 m Abstand hält. Indem wir Abstand halten, schützen wir uns und andere vor einer Ansteckung. Im eigentlichen Trainingsbetrieb ist der Körperkontakt wieder in allen Sportarten zulässig.Auch bei der Begrüssung ist uns wichtig die Abstände einzuhalten, darum werden wir uns jeweils draussen im Freien treffen. 

3. Gründlich Hände waschen: Vor und nach dem Training Händewaschen spielt eine entscheidende Rolle bei der Hygiene. Indem wir unsere Hände regelmässig mit Seife waschen, können wir uns schützen. 

4. Präsenzlisten führen: Zur Nachverfolgung enger Kontakte von infizierten Personen.Enge Kontakte zwischen Personen müssen auf Aufforderung der Gesundheitsbehörde während 14 Tagen ausgewiesen werden können. Um das Contact Tracing einfacher zu gestalten, werden wir Präsenzlisten führen. Kontaktpersonen einer infizierten Person können von den kantonalen Gesundheitsbehörden in Quarantäne gesetzt werden. Wir gehen davon aus, dass du damit einverstanden bist, ansonsten bitten wir dich uns dies zu melden.