crossfirecoaching Duathlon-Team am URI Duathlon

Am letzten Sonntag war unser Duathlon-Team wieder im Einsatz am Uri-Duathlon in Seedorf. Für Roy, Markus und Hugo warteten 5 Kilometer Laufen, 20 Kilometer Radfahren und nochmals 5 Kilometer Laufen.

Für Hugo und Roy war es nach letztem Wochenende am Spiezathlon der zweite Wettkampf in Folge. Die beiden konnten sich gut erholen und freuten sich auf ihren Einsatz in Seedorf. Markus verzichtete aus logistischen Gründen auf den Spiezathlon, umso mehr freute er sich natürlich auch auf seinen nächsten Wettkampfseinsatz.

Die drei trafen sich schon vor dem Start für ein gemeinsames Foto und fürs Einlaufen.

Uri-Duathlon, crossfirecoaching, Teamfoto

Die Ernährung und die Flüssigkeitszufuhr wurde im Vorfeld genauestes mit dem Coach besprochen, denn trotz früher Startzeit war es ein heisser Tag. Um Punkt 9:00 Uhr fiel der Startschuss für den Duathlon und unsere drei Herren wurden auf die Reise geschickt. Zuerst wurden 2 Runden à 2.5 Kilometer gelaufen, anschliessend 3 Runden à 6.6 Kilometer Rad gefahren und am Schluss wurden nochmals 2 Laufrunden absolviert.

Uri-Duathlon, crossfirecoaching, Markus Schmid Lafuen

Markus lief das Rennen super, die Ernährung passte und er konnte den ersten Lauf in sehr guten 21:05 hinter sich bringen. Auf dem Rad war er ultraschnell unterwegs und drückte mächtig aufs Gas. Nach 33:05, was die zweitbeste Zeit in seiner Kategorie bedeutet war er das zweite Mal in der Wechselzone.

Uri-Duathlon, crossfirecoaching, Markus Schmid, Rennrad

Er wusste nicht genau, wie sich das zweite Laufen anfühlen wird, nachdem er auf dem Rad sehr viel Druck auf den Pedalen hatte. Doch es ging super, er konnte ohne Probleme wechseln und losrennen nach einer Gesamtzeit von 1:19:53 war er glücklich im Ziel.

Für Roy war es das zweite Rennen innerhalb einer Woche und er konnte sich in dieser Woche sehr gut erholen. Da ein Hitzerennen bevor stand, war sein grosses Ziel keine Krämpfe zu haben. Die Ernährung stimmte er hatte auch genügend Salz und Flüssigkeit zu sich genommen. Voller Energie stand auch er am Start. Die erste Laufstrecke drückte Roy mächtig aufs Gas und lief eine Zeit von 24:41.

Uri-Duathlon, crossfirecoaching, Roy Kaderli, Laufen

Auf dem Rad konnte er ein gutes Tempo fahren und erzielte eine Zeit von 35:01.

Uri-Duathlon, crossfirecoaching, Roy Kaderli, Rennrad

Der zweite Wechsel gelang ihm gut und ehe er sich versah war er auf der 2 Laufstrecke. Doch diese war hart. Roy musste das anfängliche Gas geben auf dem ersten Lauf etwas büssen. Doch das Schönste war, er hatte keine Krämpfe. Nach einer Gesamtzeit von 1:30:50 rannte Roy glücklich ins Ziel.

Auch Hugo war top motiviert nach seinem 2 Rang am Spiezathlon. Er hatte sich gut erholt und war bereit für neue Taten. Auf der ersten Laufstrecke merkte er, dass es ein paar Grad zu warm ist für ihn doch mit einer guten Zeit von 26:32 kam er das erste Mal in die Wechselzone. Der Wechsel ist für ihn bereits Routine, jede Bewegung ist bereits automatisiert. Auf dem Rad lief es Hugo gut und er war nach einer Zeit von 37:40 das zweite Mal in der Wechselzone.

Uri-Duathlon, crossfirecoaching, Hugo Fischer, Rennrad

Jetzt wartete der abschliessende Lauf durch das Naturschutzgebiet. Hugo konnte ein gutes Tempo halten und kam nach einer Gesamtzeit von 1:36:10 glücklich ins Ziel.

Herzliche Gratulation Markus, Roy und Hugo. Ein Dank geht auch an Conny für die super Fotos.

Logo Schmid Velosport, Rohr

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.