Wissensbeitrag: Grundlagenausdauer 2

Wie wird im Ausdauersport die Grundlagenausdauer 2 verbessert? Was bringen dir die Trainings in diesem Bereich? Auf diese Fragen möchten wir euch gern in diesem Wissensbericht antworten liefern.

Grundlagen 2 oder auch Kraftausdauer ist eine Trainingsform, in welcher sehr gern und häufig trainiert wird. Die meisten Hobbysportler trainieren in diesem Bereich. Per Definition finden diese Trainings im Bereich von 75-90% der maximalen Herzfrequenz statt. Am Anfang macht es Sinn in diesem Bereich zu trainieren, denn man macht sehr schnell grosse Fortschritte. Doch irgendwann stagniert das Ganze und die Verbesserung bleibt aus. Dann ist Trainingsvariation gefragt, und der Körper braucht neue Reize um sich zu verbessern.

Was bewirkt Grundlagen 2 Training?

Mit Grundlagen 2 Training verbesserst du dein Stehvermögen. Es ist ein Zwischenbereich zwischen den lockeren, langsamen Läufen des GA1 und den ganz intensiven Intervall-Trainings. Beim GA2 Training gewinnt der Körper die Energie nicht nur aus Fetten (wie beim GA1), sondern er kommt auch in eine Sauerstoffschuld und muss die Glykosevorräte (gespeicherte Kohlenhydrate) anzapfen. Dadurch wird Laktat gebildet, welches jedoch während der Belastung wieder abgebaut werden kann. Es sollte also bei solchen Trainings nicht zu einer Übersäuerung der Muskeln kommen. Geschieht dies trotzdem, ist die Intensität zu hoch. Das gebildete Laktat kann durch den Körper in grösstenteils wieder abgebaut werden. Diese Fähigkeit wird trainiert, der Köper lernt damit umzugehen und wird widerstandsfähiger.

Wie trainiere ich in diesem Bereich?

Wie oben erwähnt, empfehlen wir bei Sporteinsteigern ca. ein bis zwei Monate in diesem Bereich zu trainieren. Anschliessend raten wir jedoch unbedingt mit Grundlagentrainings zu beginnen. Für fortgeschrittene Läufer oder Radfahrer empfehlen wir ca. 10-25% des gesamten Trainingsumfangs im GA2-Bereich zu trainieren. Idealerweise macht man das mit einem coupierten Lauf oder einer coupierten Ausfahrt, wo die Steigungen im GA2 gelaufen oder gefahren werden. Was wir auch sehr empfehlen, sind gesteigerte Läufe. Das bedeutet ca. 70-80% des Trainingsumfanges im GA1 und dann die letzten 20-30% im GA2 zu absolvieren. Dies ist auch gleich ein gutes Training für den Wettkampf, denn im Wettkampf sollte ja im Idealfall im zweiten Teil noch etwas Tempo gemacht werden können.

Wir hoffen, dass wir euch einen Einblick ins Grundlagen 2 Training geben konnten. Bei Fragen stehen wir euch gern zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.