Wettkampftipps für den Hallwilerseelauf

Wettkampfvorbereitung

Am kommenden Samstag steht für einige unserer crossfirecoaching Athleten der Hallwilerseelauf vor der Tür. Gerne geben wir euch allen einige wertvolle Tipps zur Vorbereitung auf diesen Wettkampf. Wir hoffen diese bringen euch weiter!

Taperingwoche

So nennt man die Woche vor dem Wettkampf. Da gilt es das Training herunterzufahren und dennoch die eine oder andere kurze Trainingseinheit zu absolvieren, damit der Körper nicht ganz in den Schlafmodus verfällt. In der Taperingwoche ist es ebenfalls wichtig zu Dehnen, genügen zu trinken (Hydrieren) und zu schlafen.

 

Vor dem Wettkampf

Oft schläft man wegen der Aufregung in der Nacht vor dem Wettkampf nicht besonders gut. Da gilt die Devise, sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Am Tag vor dem Wettkampf ist ein gutes Carboloading wichtig. In unseren Augen ist dies vor allem ab der Distanz eines Halbmarathons wichtig. Da empfehlen wir am Vortag 2-3 Portionen Kohlenhydrate zu essen sowie genügend zu trinken. Für einmal dürfen die Ballaststoffe weggelassen werden. Weitere Tipps zur Wettkampfvorbereitung findest du in unserer Wissenskategorie.

 

Wettkampftag

Am Wettkampftag empfehlen wir gut zu Frühstücken. Am Besten Kohlenhydrate, die ihr bereits kennt, im Vorfeld ausprobiert habt und im Training gute Erfahrungen gesammelt habt. Die Magenverträglichkeit ist sehr individuell. Bei einer Startzeit um 14:00 Uhr empfiehlt es sich zudem ca. 2-3 Stunden vor dem Start ein leichtes kohlenhydrathaltiges Mittagessen zu sich zu nehmen .

Ein weiteres wichtiges Thema ist die Kleidung. Bis jetzt sieht das Wetter für den Samstag sehr gut aus, daher empfehlen wir mit kurzen Hosen und T-Shirt zu starten. Aus unserer eigenen Erfahrung hat sich gezeigt, dass ab 10 Grad Celsius „kurz“ (kurzen Hosen und T-Shirt) gelaufen werden kann.

 

Wettkampfernährung

Mit unseren Athleten besprechen wir im Vorfeld ihren individuellen Ernährungsplan, damit während dem Wettkampf kein Stress entsteht. Dabei wird berechnet wann der Athlet was zu sich nehmen sollte, um die bestmögliche Leistung zu vollbringen. Dies ist ein sehr individuelles Thema. Deshalb sollte auch die Nahrungsaufnahme unter Belastung im Vorfeld in Trainings ausprobiert werden.
Wichtig ist: Keine Experimente am Wettkampf! Wir empfehlen keine isotonischen Getränke oder sonstige Nahrungsmittel während dem Wettkampf zu nehmen, die nicht im Vorfeld getestet wurden, um Magenverstimmungen zu vermeiden. Mehr Infos zur Wettkampfernährung findest du in unserer Wissenskategorie.

 

Fragen?

Bei Fragen könnt ihr euch gerne jederzeit unter info@crossfirecoaching.ch bei uns melden.

 

Wir wünschen allen crossfirecoaching Athleten und weiteren Läufern gute Beine, viel Spass und einen unvergesslichen Zieleinlauf in Beinwil.

 

Sportliche Grüsse von eurem crossfirecoaching-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.