Rennbericht Hallwilerseelauf 2017

4 neue Bestzeiten

Nach 3 Monaten Wettkampfvorbereitung in der NETfire Laufgruppe hiess es auf die Plätze, fertig, los an den Hallwilerseelauf 2017!

Gruppenfoto crossfirecoaching Athleten springen in die Luft

10 Km Lauf

Beim 10 Km Lauf hing der Morgennebel noch über dem Hallwilersee fest. Mirjam und Markus standen am Start dieses Laufes. Um 11:40 Uhr startete Markus, vom Swiss Duathlon Vanoli Team, und war nach 00:44:42 schon wieder im Ziel.

Gruppenfoto des Swiss Duathlon Vanoli Team am Hallwilserseelauf 2017

16 Minuten später, um 11:56 Uhr, machte sich Mirjam los. Sie zielte auf eine schnellere Zeit als letztes Jahr und wollte das Rennen unter einer Stunde laufen. Nach 00:58:09 kam Mirjam ins Ziel und erreichte beide ihre Ziele, sie war 4 Minuten schneller als letztes Jahr.

Halbmarathon

Zum Halbmarathon zeigte sich schliesslich die Sonne. Die einen freute es, den anderen war es bereits zu heiss. Die Startblöcke waren nach Zielzeit abgestuft. Nach einem gründlichen Aufwärmen mit crossfirecoaching Coach Nadine W. machte sich Thöm als erster der crossfirecoaching Athleten bereit für den Start.

Gruppenfoto der crossfirecoaching Athleten am Hallwilerseelauf 2017

Thöm war es zwar zu heiss. Er mag lieber etwas kühlere Temperaturen, aber er lief dennoch seinen konstant schnellen Pace und kam nach 01:27:31 ins Ziel. Die Coaches sind sehr zufrieden mit dieser Leistung.

Als nächstes nahm Hansueli die 21 Km unter die Füsse. Er hatte in dieser Saison schon einige Wettkämpfe in den Beinen, unter anderem auch den Jungfraumarathon. Leider war dieser Samstag nicht sein bester Tag und schon nach 10 Km wurde der Lauf für Hansueli zur Tortur. Er hielt jedoch durch und lief die 21 Km zu Ende. Hansueli beendete sein Rennen mit einer Zeit von 02:01:54.

Im gleichen Startblock startete Jens. Er war frisch aus den Ferien zurück und wusste nicht recht, wie dieses Rennen verlaufen mag. Doch es lief ihm super, bis auf einen Sturz, den ihn aber nicht hinderte mit 01:50:24 seine neue Bestzeit zu laufen.

Athleten warte auf Start

Im nächsten crossfirecoaching Startblock starteten Ines, Michael und Hugo. Ines hatte ein super Rennen. Alles lief bei ihr wie geschmiert und sie verbesserte ihre Zeit im Vergleich zum Vorjahr um 13 Minuten! Die Ziellinie überquerte sich nach 01:53:39.

Michael hatte an diesem Tag zu hohe Blutzuckerwerte und konnte leider nicht aus dem Vollen schöpfen. Dennoch war er mit einer Zeit von 02:01:59 ganze sieben Minuten schneller als letztes Jahr.

Bild von crossfirecoaching Athlet, der interviewt wird

Hugo wurde kurz vor seinem Start sogar noch interviewt. Leider machte Hugo später im Rennen einen Misstritt. Trotz den Schmerzen lieft er den Halbmarathon zu Ende und überquerte nach 02:16:55 die Ziellinie.

Zum Schluss startete Michel. Er konnte eine neue persönliche Bestzeit aufstellen. Michel feierte mit 02:08:12 seinen neuen Hallwilersee Rekord und war 1 Minute schneller als im Vorjahr.

High Five zwischen Coach und Athlet

Wir bedanken uns bei unseren Athleten für die gute Stimmung und den Durchhaltewillen. Wir sind mächtig stolz auf all eure Leistungen und gratulieren nochmals herzlich. Wir freuen uns bereits auf die nächste Wettkampfvorbereitung mit euch. Erst wünschen wir euch jedoch gute Erholung!

Euer crossfirecoaching Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.